Sehr geehrte Angehörige, sehr geehrte Betreuer*innen,

die Resultate der erneuten Tests bei den noch negativen Bewohner*innen sind eingegangen.

Wie erwartet sind weitere Bewohner*innen dazugekommen. Die Angehörigen wurden natürlich informiert.

Wir sind von den Testergebnissen  jedoch nicht sehr beunruhigt, denn mehrere Faktoren sprechen dafür, dass auch hier der Verlauf günstig sein wird: 

1. Alle jetzt positiv getesteten Bewohner*innen zeigen KEINERLEI Symptome!

2. Die CT Werte der PCR Testungen liegen im Bereich von 30, was unserer Erfahrung nach bedeutet, dass die Infektionen ABKLINGEND sind und sich somit dem Ende nähern, bzw. schon beendet sind!

Zitat:

Was sagt der sogenannte Ct-Wert beim PCR-Test aus?

Der Ct-Wert gibt einen Hinweis auf die Virusmenge, die ein Infizierter in sich trägt. Er zeigt an, wie viele Zyklen die PCR laufen muss, bis Virus-Erbgut entdeckt wird. Ist die Virenmenge in der Probe groß, reichen dafür relativ wenige Runden. Je geringer die Viruskonzentration in der Probe ist, desto mehr Zyklen sind nötig - und desto höher ist der Ct-Wert.

Ist der Ct-Wert größer als 30, wird das als Hinweis auf eine niedrige Viruskonzentration gewertet. Nach Angaben des RKI lässt sich aus Proben mit einem Ct-Wert von mehr als 30 in Laborversuchen kein Virus mehr vermehren. In vielen Laboren, die PCR-Tests auswerten, wird die Analyse erst bei einem Ct-Wert von deutlich über 30 gestoppt 

Quelle

 

3. Die Überprüfung der Dokumentationen der einzelnen Bewohner*innen bestätigt uns in unseren Überlegungen.

4. Der grundsätzlich "milde" Verlauf bei allen Bewohner*innen im Haus Europa

 

Natürlich bleiben wir weiterhin wachsam und geben unseren Bewohner*innen die bestmögliche Pflege und Aufmerksamkeit, die in dieser Situation möglich ist!

Da unsere Bewohner*innen im Haus immer agiler werden und die erste Quarantäne mit dem heutigen Tag beendet ist, stehen wir in Kontakt mit dem Gesundheitsamt um unsere Speisesäle wieder zu öffnen und die Quarantänemaßnahmen zu lockern.

Seine*n Tischnachbar*in wieder zu treffen und sich auszutauschen ist ein, in der Zeit der Quarantäne, gewachsenes Bedürfnis.

Bei der Betrachtung der Gesamtsituation, des täglichen Austausches mit der stellvertretenden Pflegedienstleitung Frau Günther und den Gesprächen mit den Teams und Bewohner*innen im Haus erhärtet sich der Eindruck, das wir das schlimmste abwenden konnten und die Krise gut überstehen!
Wir sind natürlich gut informiert, was außerhalb unsres Hauses in anderen Einrichtungen passiert und kennen die bedrückenden Meldungen aus anderen Häusern. Unsere besten Wünsche gehen an unsere Kollegen Deutschlandweit.

Zum Ende dieses Tagesberichts möchte ich Ihnen nicht verschweigen, dass der/die schon erwähnte  Bewohner*in, der/die den Sauerstoff verweigerte, im hohen Alter, mit Vorerkrankungen und Covid von uns gegangen ist.

Unser Beileid geht an die Angehörigen.

 

Wie immer, hier unsere Kontaktmöglichkeiten:

Infotelefon: 06046-9898931

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wenn Sie mich erreichen möchten (Heimleitung) nutzen Sie bitte folgende Nummer: 06046-98989729

Vielen Dank und

mit freundlichen Grüßen

E. Hodzic

Heimleitung