Sehr geehrte Angehörige, sehr geehrte Betreuer*innen,

leider mussten wir heute 2 weitere Verluste hinnehmen, die im hohen Alter, mit erheblichen Vorerkrankungen von uns gegangen sind.

Unsere Gedanken sind bei den betroffenen Angehörigen.

Zu unserer Arbeit im Seniorenheim gehört der Tod zum Alltag. Trotzdem fällt es mir immer schwer über Zahlen zu sprechen, wenn hinter jeder Zahl ein Mensch, ein Leben, eine Familie steht.

Weil das öffentliche Interesse jedoch groß ist und ich Falschinformationen vermeiden will, möchte  ich darauf hinweisen, dass diese Sterberate im Vergleich zu der Zeit vor Corona, gleich hoch ist! Zahlenmäßig also kein Unterschied zum letzten Jahr, Menschlich jedoch Verluste liebgewonnener Angehöriger und unserer Bewohner*innen.

Diese Woche ist die entscheidende Woche! Wenn sich die Situation so weiterentwickelt, wie bisher, dann können wir von großem Glück sprechen! Unsere Bewohner*innen haben weiterhin nur leichte Symptome, maximal Hautauschlag, Juckreiz oder Gelenkschmerzen. Stand Heute haben wir nur eine Bewohner*in mit leicht erhöhter Temperatur!

Sauerstoff wird weiterhin prophylaktisch an unsere Bewohner*innen verteilt.

Wir melden die Geschehnisse in unserem Haus täglich an das Gesundheitsamt und die Heimaufsicht, damit diese gut über den Verlauf bei uns informiert sind.

Unseren Mitarbeiter*innen in Quarantäne geht es den Umständen weiterhin gut, nur einige wenige haben eher stärkere Grippesymptome. 

Im Haus ist die Stimmung im Team weiterhin gut, trotz des immensen Arbeitsaufwandes. 

Ein großer Dank geht an unsere Apotheke in Ortenberg und die Inhaber Herr Ott und Frau Hartung, die nicht nur unseren Bewohner*innen rund um die Uhr beistehen, sondern an alle Mitarbeiter*innen ein paar Lutschbonbons verteilen werden, um gegen den trocknen Mund und Hals entgegenzuwirken, der durch das  lange tragen der Masken entsteht. DANKE!

Ein weiteres DANKESCHÖN geht an Frau Arnold von der Firma Danone, die uns kostenfrei für alle Bewohner "Fortifit Trinknahrung" zur Verfügung stellt, dass den Heilungsprozess bestimmt unterstützen wird. LIEBEN DANK!

 

Eine Bitte an alle:

Bleiben Sie weiterhin positiv gestimmt und denken Sie bitte nur das Beste! Wir können jetzt nur professionelle Pflege und Beistand leisten wie bisher und die Daumen drücken, dass diese Woche weiterhin einen milden Verlauf mit sich bringt!!

 

Kontaktieren können Sie uns folgendermaßen:

Infotelefon: 06046-9898931

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wenn Sie mich erreichen möchten (Heimleitung) nutzen Sie bitte folgende Nummer: 06046-98989729

Vielen Dank und

mit freundlichen Grüßen

E. Hodzic

Heimleitung